Meisterschaften - Pflicht 

WK-Nr.

AK-Stufen

Jahrgänge

Sprung-Barren-Balken-Boden             

304

 12 u. jünger

Jg 2006 u. jünger

Pflicht 4 Kampf P 5 - 8              

305

10 u. jünger

Jg 2008 u. jünger

Pflicht 4 Kampf P 4 – 7 

306

8 u. jünger

Jg 2010 u. jünger

Pflicht 4 Kampf P 3 - 5           

Ausschreibung und Gerätenormen

 

 

 

 

Es gilt die Ausschreibung des DTB Aufgabenbuch Ausgabe 2015 Pflichtprogramm an den vier Geräten.

Beim Sprung sind jeweils 2 Sprünge erlaubt wobei der bessere in die Wertung kommt. Bei den Versuchen muss es der gleiche Sprung gezeigt werden. Bei der P 5 ist nur der alternative Sprung erlaubt - mit Stützfläche auf dem Mattenberg.

Balkenhöhe: WK 304 offiziell 1,25 m vom Boden gemessen.

                        WK 305 - 306 offiziell 1,00 m vom Boden gemessen.

Sprunghöhen:

P7-P9 = Tisch: 1,20m

P6 = Tisch: 1,10m

P5 = Mattenberg: 90 cm WK 304/305; 60 cm WK 306

P4 = Bock: 1 m

P3 = Kasten: 90 cm

P2 = Kasten: 70 cm

Meldeschluss Turnerinnen und Kampfrichter

Meldungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meldegebühr

 

Kampfrichtereinsatz

 

18.08.2018

Für jede WK Form (1. Bestenkämpfe- 2. AK/Kür/CdP- 3. Meisterschaften Pflicht) muss die Kampfrichtermeldung getrennt voneinander gemeldet werden.

1-3 Mannschaften à 1 Kampfrichter

Ab 4 Mannschaften à 2 Kampfrichter

Bei TG Mannschaften ist der Verein, der gemeldet hat für das Meldegeld und auch für die Kari-Meldung verantwortlich. Da die verschiedenen WK getrennt voneinander stattfinden werden kann der gleiche Kari für mehrere WK gemeldet werden, muss aber die ganze Zeit zur Verfügung stehen.

Bestenkämpfe und Meisterschaften à mind. C-Lizenz Kampfrichter

AK/Kür/CdP à mind. B-Lizenz Kampfrichter

Pro fehlendem Kampfrichter ist eine Strafgebühr von 50€ fällig.

Vereine die zum allerersten Mal auf einem WK Teilnehmen sind von der Strafgebühr ausgenommen.

Die Meldung erfolgt mit Hilfe des Meldeformulars (auf der Homepage zum Herunterladen) per Email (als Excel-Dateien) an die Fachwarte geraetturnwartin-tgsp@gmx.net

Sowie die Kampfrichter an marina.herty@gmx.de und in CC an die oben genannte der Fachwarte.

 

35,-- EUR pro Mannschaft (am WK Tag zu bezahlen) auch bei Nichtantreten der Mannschaft

 

Der gemeldete KARI muss den ganzen WK zur Verfügung stehen und ordnungsgemäß gekleidet sein (weißes Oberteil ohne Vereinslogo, schwarze/dunkelblaue Hose)

Qualifikation zur Pfalzmeisterschaft

Die ersten 3 Mannschaften sich vom Gau zu den PMM.

Mannschaftstärke

 

Altersnachweis

7  -  4  -  3 für alle WK

 

Startpasskontrolle erfolgt vor WK-Beginn! Ohne Startpass mit gültigen Startrechteinträgen (insbesondere aktuelles Zweitstartrecht!)  keine Starterlaubnis!  

Für die Wettkämpfe 304-306 ist eine Mitgliedsbestätigung/ Altersnachweis des Heimatvereines/Erststartrecht ausreichend. Bilden sich in diesen Wettkämpfen Trainings- bzw. Wettkampfgemeinschaften sind diese auf einer eigenen Liste aufzuführen und von den beteiligten Vereinsvertretern zu bestätigen.

 

Sonstiges

Für den Boden wird eine CD mit Beschriftung benötigt. Möglichst nicht die schnellste Geschwindigkeit beim Brennen wählen.

Achtung: Bei Pfalzmeisterschaften ist pro Turnerin nur 1 CD mit 1 Track erlaubt!

 

Einwilligungserklärung:

Mit der Meldung willigt der/die Teilnehmer/in bzw. deren Erziehungsberechtigte ein, dass seine/ihre persönlichen Daten z.B.: Name, Jahrgang, Vereinszugehörigkeit und Ergebnisse, im Rahmen der Veranstaltung, verarbeitet werden und diese in Form von Ergebnislisten, veröffentlicht werden dürfen. Filmaufnahmen und Fotos (z.B.: in Aktion) die im Zusammenhang mit der Teilnahme der Veranstaltung stehen, dürfen für redaktionelle Zwecke im Internet bzw. in Druck-Medien veröffentlicht werden. (siehe Artikel 6 Absatz 1 litt. f DSGVO). Diese Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft, ganz oder teilweise widerrufen werden. (siehe Artikel 21 Absatz 1 DSGVO). Veranstalter und Ausrichter sind für jegliche Schäden und Diebstahl von der Haftung ausgeschlossen.

 

Der TV Wörth als ausrichtender Verein weis darauf hin, dass lediglich eine Bahn mit Unterbau zur Verfügung steht. 

 

Bestenkämpfe - Pflicht 

WK-Nr.

AK-Stufen

Jahrgänge

Barren-Balken-Boden                      

401

14 u. jünger

Jg 2004 u. jünger

Pflicht 4 Kampf P 3 - 6            

402

10 u. jünger

Jg 2008 u. jünger

Pflicht 4 Kampf P 2 - 5           

403

7 - 5

Jg 2011 - 2013

Pflicht 4 Kampf P 1 - 3           

404

offen

Jg offen

Min. 2 TN JG 03 an 2 Geräten

Pflicht 4 Kampf P 5 - 7           

 

Ausschreibung und Gerätenormen

 

 

 

Es gilt die Ausschreibung des DTB Aufgabenbuch Ausgabe 2015 Pflichtprogramm an den vier Geräten.

Beim Sprung sind jeweils 2 Sprünge erlaubt wobei der bessere in die Wertung kommt. Bei den Versuchen muss es der gleiche Sprung gezeigt werden. Bei der P 5 ist nur der alternative Sprung erlaubt - mit Stützfläche auf dem Mattenberg.

Balkenhöhe: WK 404 offiziell 1,25 m vom Boden gemessen.

                        WK 402 - 403 offiziell 1,00 m vom Boden gemessen.

Sprunghöhen:

P6 = Tisch: 1,10m

P5 = Mattenberg: 90 cm WK 401/404; 60 cm WK 402

P4 = Bock: 1 m

P3 = Kasten: 90 cm

P2 = Kasten: 70 cm

Turnerinnen, die bereits im Frühjahr 2018 bei Einzel-Meisterschaften teilgenommen haben, sind bei diesem WETTKAMPF NICHT teilnahmeberechtigt. 

Meldeschluss Turnerinnen und Kampfrichter

Meldungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meldegebühr

 

Kampfrichtereinsatz

 

18.08.2018

Für jede WK Form (1. Bestenkämpfe- 2. AK/Kür/ CdP- 3. Meisterschaften Pflicht) muss die Kampfrichtermeldung getrennt voneinander gemeldet werden.

1-3 Mannschaften à 1 Kampfrichter

Ab 4 Mannschaften à 2 Kampfrichter

Bei TG Mannschaften ist der Verein, der gemeldet hat für das Meldegeld und auch für die Kari-Meldung verantwortlich. Da die verschiedenen WK getrennt voneinander stattfinden werden kann der gleiche Kari für mehrere WK gemeldet werden, muss aber die ganze Zeit zur Verfügung stehen.

Bestenkämpfe und Meisterschaften à mind. C-Lizenz Kampfrichter

AK/Kür/CdP à mind. B-Lizenz Kampfrichter

Pro fehlendem Kampfrichter ist eine Strafgebühr von 50€ fällig.

Vereine die zum allerersten Mal auf einem WK Teilnehmen sind von der Strafgebühr ausgenommen.

Die Meldung erfolgt mit Hilfe des Meldeformulars (auf der Homepage zum Herunterladen) per Email (als Excel-Dateien) an die Fachwarte geraetturnwartin-tgsp@gmx.net

Sowie die Kampfrichter an marina.herty@gmx.de und in CC an die oben genannte der Fachwarte.

 

35,-- EUR pro Mannschaft (am WK Tag zu bezahlen) auch bei Nichtantreten der Mannschaft

 

Der gemeldete KARI muss den ganzen WK zur Verfügung stehen und ordnungsgemäß gekleidet sein (weißes Oberteil ohne Vereinslogo, schwarze/dunkelblaue Hose)

Qualifikation zur Pfalzmeisterschaft

Die ersten 3 Mannschaften sich vom Gau zu den PMM.

 

Mannschaftstärke

 

 

Altersnachweis

 

7  -  4  -  3 für alle WK

Im WK 404 muss mindestens eine TN 14 Jahre oder älter sein und an 2 Geräten turnen

 

Startpasskontrolle erfolgt vor WK-Beginn! Ohne Startpass mit gültigen Startrechteinträgen (insbesondere aktuelles Zweitstartrecht!)  keine Starterlaubnis!  

Für die Wettkämpfe 401-404 ist eine Mitgliedsbestätigung/ Altersnachweis des Heimatvereines/Erststartrecht ausreichend. Bilden sich in diesen Wettkämpfen Trainings- bzw. Wettkampfgemeinschaften sind diese auf einer eigenen Liste aufzuführen und von den beteiligten Vereinsvertretern zu bestätigen.

 

Sonstiges

Für den Boden wird eine CD mit Beschriftung benötigt. Möglichst nicht die schnellste Geschwindigkeit beim Brennen wählen.

Achtung: Bei Pfalzmeisterschaften ist pro Turnerin nur 1 CD mit 1 Track erlaubt!

 

Einwilligungserklärung:

Mit der Meldung willigt der/die Teilnehmer/in bzw. deren Erziehungsberechtigte ein, dass seine/ihre persönlichen Daten z.B.: Name, Jahrgang, Vereinszugehörigkeit und Ergebnisse, im Rahmen der Veranstaltung, verarbeitet werden und diese in Form von Ergebnislisten, veröffentlicht werden dürfen. Filmaufnahmen und Fotos (z.B.: in Aktion) die im Zusammenhang mit der Teilnahme der Veranstaltung stehen, dürfen für redaktionelle Zwecke im Internet bzw. in Druck-Medien veröffentlicht werden. (siehe Artikel 6 Absatz 1 litt. f DSGVO). Diese Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft, ganz oder teilweise widerrufen werden. (siehe Artikel 21 Absatz 1 DSGVO). Veranstalter und Ausrichter sind für jegliche Schäden und Diebstahl von der Haftung ausgeschlossen.

 

Der TV Wörth als ausrichtender Verein weis darauf hin, dass lediglich eine Bahn mit Unterbau zur Verfügung steht.